Wie blaues Licht Deinen Schlaf beeinflusst

Schlaf ist ein empfindlicher Prozess, der leicht aus dem Gleichgewicht gebracht werden kann. Es gibt verschiedene äußere Faktoren, die den Schlaf verbessern oder beeinträchtigen können, wie zum Beispiel künstliche Lichtquellen oder die Umgebungstemperatur. In diesem Beitrag gehen wir der Frage nach, wie Licht den Schlaf beeinflusst und geben Dir auch Tipps, wie Du in Deinem Schlafzimmer mit einer optimalen Beleuchtung die ideale Umgebung für das bestmögliche Schlaferlebnis schaffen kannst.

Wie Licht Deinen Schlaf beeinflusst

Der Takt unserer inneren Uhr wird durch den Sonnenaufgang und -untergang bestimmt. Dieser Prozess ist auch als „Biorhythmus“ bekannt, der dafür verantwortlich ist, dass wir uns jeden Tag zu den gleichen Zeiten wach oder müde fühlen. Bis zur Erfindung der Glühbirne hatten wir Menschen keine Probleme mit dem Schlafrhythmus. Von da an bedeutete unsere Fähigkeit, das Tageslicht zu verlängern, das Ende des einfachen, natürlichen Schlafs. Wenn es draußen dunkel wird, produziert unser Körper Melatonin. Dieses Hormon ist wichtig für unseren Schlaf-Wach-Zyklus und für unsere Körpertemperatur im Schlaf. Und es sorgt auch dafür, dass wir langsam müde werden.

Doch aufgrund der Beleuchtung bei uns zu Hause und des Lichts, das unsere mobilen Geräte ausstrahlen, kann unser Körper nicht mehr so gut erkennen, wann es wirklich Schlafenszeit ist.

Blaues Licht und Schlafenszeit

Gemäß der Harvard Medical School ist blaues Licht „bei Tag hilfreich, da es die Aufmerksamkeit, die Reaktionszeiten und die Stimmung verbessert. Abends scheint es allerdings die größten negativen Auswirkungen zu haben. Zwar kann jede Art von Licht die Ausschüttung von Melatonin unterdrücken, bei blauem Licht ist dieser Effekt jedoch am stärksten“1.

Die große Frage ist: Warum? Die Antwort dürfte nicht überraschen. Wenn blaues Licht die Aufmerksamkeit fördert, liegt es nahe, dass es die Ausschüttung von Melatonin (das Hormon, das uns abends müde macht) beeinflusst.

Genau das ist der Fall und mit der Nutzung von Smartphones und anderen Geräten, welche blaues Licht abgeben, wird es immer schwieriger, dies zu vermeiden.

Glücklicherweise gibt es einige Möglichkeiten, die mit blauem Licht verbundenen Probleme zu umgehen. Beispielsweise bieten die neuesten Smartphones und verschiedene Apps Filter zum Herunterladen an. Du kannst Dein Gerät sogar mit einer eigenen Schutzfolie für blaues Licht ausstatten. Die beste Möglichkeit, dieses schädliche Licht zu vermeiden, ist das Beiseitelegen aller elektronischer Geräte mindestens eine Stunde vor dem Schlafengehen. So kannst Du Dich auch besser entspannen und auf den Schlaf einstimmen.

Diese Änderungen bringen zahlreiche Vorteile mit sich, daher kann es sich bereits lohnen, diese kleinen Anpassungen vorzunehmen.

Schlaf gut!


Quellen:
  1. Harvard Health Publishing. Blue light has a dark side 2020. https://www.health.harvard.edu/staying-healthy/blue-light-has-a-dark-side [zuletzt besucht am 16.05.2022].